PEER METER Autor _________ _____
     PEER METER   Autor_________   _____  

Gesche Gottfried

Meine Publikationen über die Bremer Giftmörderin
Eine Übersicht


Die einzelnen Bücher
werden auf den folgenden Seiten meiner
Homepage a
usführlich vorgestellt.

 


Im Frühjahr 1987 tauchten überraschend die in den Wirren des Zweiten Weltkrieges verschollenen Prozessakten Protokolle des Criminalgerichts in Untersuchungssache wider die Giftmischerin Gesche Margarethe Gottfried geborene Timm wieder auf.

Während der erste Band auf 776 Bogenseiten protokollarisch den gesamten Ablauf des Prozesses gegen Gesche Gottfried dokumentiert - beginnend mit der Anzeige des Dr. Luce am 6. März 1828, über Verhöre und Zeugenaussagen, bis zum Protokoll ihrer Hinrichtung am 21. April 1831 - enthält der zweite Band Gutachten, Briefe Gesche Gottfrieds, Skizzen, Gedächtnisprotokolle des Untersuchungsrichters Senator Droste, die Verteidigungsschrift, das Todesurteil, sogar die Stoffprobe einer Nachthaube und viele andere Dokumente mehr. Insgesamt umfasst dieser zweite Band laut einem Inhaltsverzeichnis 288 Positionen, von denen allerdings ein Teil sich nie in der Akte befunden hatte, wie beispielsweise mehrere im Verlaufe der Untersuchung aufgefundene Mäusebutterkruken oder Dokumente, die als Beweismittel in Nebenklagen benötigt worden waren.
Im Sommer 1988 habe ich dieses umfangreichen Aktenmaterial zum ersten Mal im Bremer Staatsarchiv eingesehen und seitdem einer systematischen Auswertung unterzogen. Diese schrittweise Auswertung ergab eine solche Fülle bisher unbekannter Seiten zum Kriminalfall Gesche Gottfried, dass meine immer wieder in Teilveröffentlichungen publizierten Forschungsergebnisse das Bild der Gesche Gottfried und ihrer Gesellschaft grundlegend verändert haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für das NDR-Kulturjournal noch einmal in die (wegen drohendem Zerfall) gesperrten Gesche-Gottfried-Prozessakten schauen dürfen, die nur noch auf Mikrofilm eingesehen werden können.

 

 

 

 

 

 

 

Bereits in der 3. Auflage:

Mein Sachbuch Gesche Gottfried - Eine Bremer Tragödie.

 

 

 

 

 

 

Mein erstes Sachbuch über Gesche Gottfried

Gesche Gottfried. Ein langes Warten auf den Tod. Die drei Jahre ihrer Gefangenschaft erschien 1995. Es ist verlagsvergriffen.

 

 

 

 

 

 

Die auch international viel beachtete Graphic Novel Gift erschien 2010.

 

 

 

 

 

 

 

Mein Theaterstück Die Verhöre der Gesche Gottfried erschien erstmals 1989. Es wurde 1996 in Flensburg uraufgeführt.

 

 

 

 

Das Hörspielbuch Die Verhöre der Gesche Gottfried - Ein Kammerspiel des Grauens erschien 2013.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peer Meter