PEER METER Autor
     PEER METER   Autor   

Blog

August 2020

 

 

 

 

 

Wieder lieferbar!

 

Soeben ist die 4. Auflage unserer Graphic Novel Gift bei Reprodukt erschienen.

Erhältlich im Buchhandel, den Comics-Fachgeschäften oder hier

 

Die Graphic Novel wird auf meiner Homepage ausführlich vorgestellt. Dazu hier klicken.

-------------------------------------------------------------

Juli 2020

ReelHeArt International Filmfestival, Toronto

(6.-11. Juli)

 

Effigie - Das Gift und die Stadt

hat zusammen mit "Alive" von Michael Sievert den Hauptpreis des Festivals "Best of Fest" gewonnen.

 

Zudem gewann unser Spielfilm fünf weitere Auszeichnungen:

Bester Spielfilm, Bester historischer Film,

Bestes Produktionsdesign (Christina Ahlefeldt-Laurvig und Knut Splett-Henning),

Beste Filmmusik (Nic Raine), Beste Kamera (Thomas Kist),

Beste Set-Dekoration (Melanie Ulrich).

-------------------------------------------------------------

Juni 2020

 

L' Hospitalet de Llobregat

International Film Festival, Barcelona

(9.-13. November)

 

Effigie - Das Gift und die Stadt

ist in acht Kategorien für einen Award nominiert.

 

Freue mich ganz besonders über die Nominierung meines Drehbuchs.

 

 

Best International Feature Film + Best Cinematography + Best Director (Udo Flohr) + Best Actress (Suzan Anbeh) + Best Supporting Actress (Elisa Thiemann) + Best Score + Best Screenplay + Best Editing

-------------------------------------------------------------

Mind the Indie Film Festival

Plovdiv, Bulgarien

(18.-19. Juli)

Die Awards wurden bereits vergeben.

Effigie - Das Gift und die Stadt

hat zu unserer großen Freude den Award Best Feature Film gewonnen.

-------------------------------------------------------------

Mai 2020

 

53. International Film Festival Housten, USA

(17.-26. April)

Das Festival wurde verschoben, die Awards aber bereits vergeben. Zu unserer großen Freude gewann Effigie - Das Gift und die Stadt zwei Gold-Awards.

-------------------------------------------------------------

März 2020

Beethoven - Unsterbliches Genie

 

Was Sie schon immer über Beethoven wissen wollten,

aber bisher nicht zu fragen wagten.

Graphic Novel

 

Text und Szenario: Peer Meter, Storyboard und Zeichnungen: Rem Broo

Creative Producer: Henning Ahlers

 

Carlsen Verlag, Hardcover, 20 x 26 cm, 144 Seiten, vierfarbig
ISBN 978-3-551-73120-3,
€ 22,00

 

Erhältlich im Buchhandel, den Comics-Fachgeschäften oder hier

 

Die Graphic Novel wird auf meiner Homepage vorgestellt unter

Beethoven - Unsterbliches Genie

_____________________________

Eine kleine Auswahl aus dem Pressespiegel

(Ausführlich auf meiner Homepage unter Pressespiegel)

 

»Der Comic ist einer der Höhepunkte im Beethoven-Jahr.« Peter Pisa, Kurier (Wien)

 

»Ein herausragend gezeichneter schwarz­humoriger, aber dennoch vergnüglicher Co­mic-Roman. Respekt!« Heinz Storrer, Schweizer Familie

 

»Gelungene historische Satire.« Christian Endres, Tagesspiegel


»(…) eine wunderbar-widerliche Abrechnung mit den Leuten an sich und dem Promikult samt Wien im Besonderen.« Timur Vermes, Spiegel Online


»Rem Broo überträgt Peer Meters unkonventionelle Künstlerbiografie in opulente Illustrationen.« Julia Frese, Westdeutsche Allgemeine


»Wer alles schon weiß über Beethoven: Das hier verblüfft, ja, macht sehr viel Freude, das Buch.« Natasha Pflaumbaum, hr2


»Das Buch bietet skurrile Situationen, aber auch melancholische Reflexionen – Komödie und Tragödie.« Niels Beintker, BR, BR Klassik


»Die Bildsprache ist imposant, wo sie es sein darf, und brüchig dort, wo es der Erzählung dient. Das ist so hübsch wie schlüssig.« Jan-Paul Koopmann, taz


»Eine groteske und amüsante Graphic Novel.« Christa Sigg, Münchner Abendzeitung


»Mit dem Comic (...) zeigt Peer Meter, mit wie viel Energie und Eigennutz die Nachwelt am Beethoven-Pathos gearbeitet hat und zugleich zerlegt der Comic dieses Pathos immer wieder aufs komischste.« Andrea Heinze, RBB

_____________________________

Ein kleiner Trailer zum Comictalk mit Hella von Sinnen:

-------------------------------------------------------------

Februar 2020

 

14. Beaufort International Film Festival, USA

(18.-23. Februar)

 

 

Suzan Anbeh hat auf dem Festival den Award als Beste Hauptdarstellerin gewonnen! Effigie - das Gift und die Stadt war zudem nominiert für einen Award als Bester Ausländischer Film. Udo Flohr als Bester Regisseur.

-------------------------------------------------------------

Sonderveranstaltung in Berlin zur Berlinale

Am 26. Februar läuft "Effigie - Das Gift und die Stadt" um 18.00 Uhr

im Kino Central am Hackeschen Markt.

-------------------------------------------------------------

Januar 2020

 

In New York City auf dem

Queens World Film Festival

(19.-29. März)

 

 

Wir sind sehr stolz, unseren Film Ende März in New York City auf dem Queens World Film Festival zeigen zu dürfen, im berühmten Museum of the Moving Image.

Der Film läuft zudem in den USA auf zehn weiteren Festivals:

Flathead Lake International Cinemafest, Polso, Montana (24.-26. Januar)

Cinema on the Bayou Film, Lafayette, Louisiana (22.-29. Januar)

San Francisco Indepentent Film Festival (29. Januar-13. Februar)

Beaufort International Film Festival, South Carolina (18.-23. Februar)

Las Cruses International Film Festival, New Mexico (4.-8. März)

Durango Independent Film Festival, Colorado (4.-8. März)

Queens World Film Festival, New York City (19.-29. März)

Garden State Film Festival, New Jersey (25.-29. März)

Tupelo Film Festival, Mississippi (15.-18. April)

Richmond International Film Festival, Virginia (21.-26. April)

53. Worldfest Houston, Texas (17.-26. April)

-------------------------------------------------------------

Januar 2020

 

USA-Premiere

Flathead Lake International Cinemafest, USA

(24.-26. Januar)

 

Effigie - Das Gift und die Stadt hat zu unserer großen Freude den FLIC-Award als Bester Spielfilm international gewonnen! Außerdem hat Suzan Anbeh einen FLIC-Award in der Katergorie Beste Hauptdarstellerin gewonnen!

 

Nominiert für einen FLIC-Award war "Effigie - das Gift und die Stadt" in sechs Kategorien: Bester Ausländischer Film, Beste Hauptdarstellerin Suzan Anbeh, Bester Hauptdarsteller Christoph Gottschalch, Beste Musik Nic Raine, Beste Kamera Thomas Kist, Beste Regie Udo Flohr.

-------------------------------------------------------------

Januar 2020

Die türkische Ausgabe von Vasmers Bruder und Haarmann ist im Istanbuler Verlag Figur Grafik Matbaacilik erschienen.

-------------------------------------------------------------

Dezember 2019

 

Asti-Film-Festival Italien

(6.-9. Dezember)

 

 

Effigie - Das Gift und die Stadt hat zu unserer großen Freude auf dem Asti-Film-Festival den Preis der Jury in der Kategorie Bester Spielfilm international gewonnen!

-------------------------------------------------------------

November 2019

 

14. Internationales Film-Festival Zypern

(15.-18. November)

 

 

 

Effigie - Das Gift und die Stadt hat zu unserer großen Freude die Golden Aphrodite, den Hauptpreis des 14. Internationalen Film-Festivals Zypern gewonnen.

 

Außerdem haben Sven Pape (Best Editing) und Katja Pilgrim (Best Costume Design) einen CYFF Award gewonnen. Nominiert für einen CYFF Award waren: Suzan Anbeh und Elisa Thiemann (Beste Hauptdarstellerin), Christina Ahlefeldt-Laurvig und Knut Splett-Henning (Bestes Produktionsdesign), Thomas Kist (Beste Kamera), Nic Raine (Beste Musik), Peer Meter (Bestes Drehbuch)

-------------------------------------------------------------

September 2019

Deutschlandpremiere

Sonnabend, 21. September, 20.00 Uhr auf dem

Filmfest Bremen

Schauburg: Großes Haus

Vor dem Steintor 114, 28203 Bremen

Eine tolle Premiere! Ein toller Abend! Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Das ›Filmfest Bremen‹ schreibt auf Facebook: »Großer Andrang auch beim Publikum, das geduldig bis auf die Straße angestanden hatte: Die 270 Sitzplätze der ›Schauburg‹ wurden durch Stühle ergänzt, weitere Zuschauer/innen verteilten sich auf Treppenstufen und Fußboden. Trotzdem mussten leider etliche draußen bleiben.«

Ein Großteil der Cast- und Crew-Mitglieder war bei der Premiere anwesend und stellte sich nach der Vorstellung den Fragen von Moderator Felix Krömer.

 

 

 

 

 

 

Nach der Premiere gab es noch eine kleine Talkrunde in der ›Schauburg‹.

Von links nach rechts: Udo Flohr, Suzan Anbeh, Moderatorin Corinna Gerhards, Elisa Thiemann, Peer Meter.

-------------------------------------------------------------

Februar 2019

 

Ein von Jean-Pierre Meyer-Gehrke geschnittener Trailer ist soeben fertig gestellt:

-------------------------------------------------------------

Januar 2019

Effigie - Das Gift und die Stadt

Spielfim

 

Buch: Peer Meter, Regie: Udo Flohr

Eine Produktion der GeekFrog Media LLC, New Hampshire, USA

 

Suzan Anbeh, Elisa Thiemann, Christoph Gottschalch, Roland Jankowsky, Uwe Bohm u.v.a.

 

Die Dreharbeiten sind abgeschlossen!

 

Cast & Crew sowie Standfotos auf meiner Homepage unter

"Effigie – Das Gift und die Stadt".

 

Der Film wird zur Zeit von Editor Sven Pape in Hollywood geschnitten.

Wer ihm bei seiner Arbeit online zusehen möchte, hier klicken!

 

Zudem gibt es darüber online im „Filmpuls Magazin“ einen Bericht, sowie ein

ausführliches Interview mit ihm und Udo Flohr:

„Im Kopf des Cutters oder wie man einen Spielfim öffentlich schneidet“.

Zum lesen hier klicken!

-------------------------------------------------------------

Februar 2018

 

Ein Teaser zu unserer Graphic Novel/Animationsfilm Dann sind wir Helden ist soeben fertig gestellt. Illustration, Animation und Schnitt: Huyen Trang Ngo

-------------------------------------------------------------

Juli 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder lieferbar!

Soeben ist die 3. Auflage meines Sachbuchs

Gesche-Gottfried - Eine Bremer Tragödie

im Temmen-Verlag erschienen. Das Sachbuch wird auf meiner Homepage ausführlich vorgestellt.

-------------------------------------------------------------

Juli 2017

Die türkischen Übersetzungsrechte für Haarmann und Vasmers Bruder wurden vom Istanbuler Verlag Figur Grafik Matbaacilik erworben. Noch in diesem Jahr sollen beide Graphic Novels in der Türkei erscheinen.

-------------------------------------------------------------

April 2017

Die chinesischen Übersetzungsrechte für Haarmann und Vasmers Bruder wurden vom Verlag Gingko Book erworben. Noch in diesem Jahr sollen beide Graphic Novels in China erscheinen.

-------------------------------------------------------------

März 2017

Die serbische Ausgabe von Haarmann und Vasmers Bruder ist bei Makondo, Belgrad erschienen.

_______

Frühere Einträge siehe Blog-Archiv.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peer Meter